Sorgen kann man teilen. 0800/111 0 111 · 0800/111 0 222 · 116 123 Ihr Anruf ist kostenfrei.

Welttag der Suizidprävention am 10.09.2019

 

Jedes Jahr am 10. September ist der Welttag der Suizidprävention. Zu diesem Tag gibt es auf allen Kontinenten der Erde Aktionen, um auf die Lage hinzuweisen und Ansätze der Prävention auzuzeigen. Einige Stellen der TelefonSeelsorge beteiligen sich ebenfalls mit eigenen Aktionen. Zu finden in dieser Liste: Übersicht aller Aktionen in Deutschland.

Das Aufmerksammachen auf die Problematik ist ein wichtiger Schritt in der Suizidprävention, denn so erfahren gefährdete Menschen wohin sie sich wenden können. Zugleich trägt die Aufklärung dazu bei, Suizidalität zu enttabuisieren und Scham, Schuld oder Furcht abzubauen. Mit einer Enttabuisierung der Thematik fällt es Betroffenen leichter, ihre eigenen Gefühle anzusprechen. In Gesprächen kann dann eine andere Sicht auf die scheinbar unüberwindbare Perspektivlosigkeit möglich und aktiv zur Suizidprävention beigetragen werden. Sollten Sie ganz konkrete Hinweise benötigen, wie Sie sich im Falle einer Suizidankündigung verhalten können, dann bieten wir Ihnen die Handreichung der Suizidprävention an.

Der KrisenKompass - unsere App zur Suizidprävention kommt bald

Den Welttag der Suizidprävention möchten wir auch als TelefonSeelsorge auch dafür nutzen, um auf ein Projekt hinzuweisen, das wir Ende des Jahres fertigstellen werden und das uns sehr am Herzen liegt: unser KrisenKompass. Die App ist gedacht sowohl für Menschen, die suizidgefährdet sind, als auch für Menschen aus deren Umfeld. Gerne können Sie uns in diesem Projekt unterstützen oder einfach mal einen Vorabblick in der Testversion riskieren.

 

Kerze anzünden und Zeichen setzen

Wenn Sie am Welttag der Suizidprävention selbst ein Zeichen setzen wollen, dann können Sie symbolisch eine Kerze anzünden und der Menschen gedenken, die einen Angehörigen / eine Angehörige verloren haben oder jene, die selbst ihr Leben verloren haben. Gerne können Sie auch die Kerze als Profilbild auf Facebook nutzen. Das Bild dazu finden Sie hier.

 

 

Jährlich nehmen sich mehr als 800.000 Menschen auf der Welt das Leben, knapp 10.000 Menschen allein in Deutschland. Das sind rund 25 Personen täglich. In vielen europäischen Ländern ist Suizidalität für junge Menschen zwischen 15 und 24 Jahren die häufigste Todesursache. Männer sind mit 76% aller Suizide deutlich gefährdeter als Frauen. Seit den 1980er Jahren ist die Zahl der Selbsttötungen deutlich zurück gegangen (Quelle: destatis).