Sorgen kann man teilen. 0800/111 0 111 · 0800/111 0 222 · 116 123 Ihr Anruf ist kostenfrei.

Blogparade zum Welttag der Suizidprävention - Unsere Blogger!

17 Tage dauerte unsere Parade und fast jeden Tag gab es einen neuen Beitrag. Wir sind begeistert, wie viele Menschen die Chance genutzt haben, das so wichtige Thema der Suizidprävention aufzugreifen. Es wurde gebloggt, geteilt, berichtet, mitgemacht und so haben wir eine gute Reichweite geschafft. Wir haben in der Presse berichtet, unsere Aktion wurde geteilt, gelikt, kommentiert und mehr als 10.000 Mal gesehen.

„Umbringen kann ich mich in 14 Tagen noch“ – Suizidprävention bei der TelefonSeelsorge

Unser Beitrag zur Blogparade

Worauf kommt es an, wenn die TelefonSeelsorge sich mit Suizidprävention befasst? Was muss geleistet werden, damit eine suizidgefährdete Person umdenken kann und worauf müssen eigentlich die Seelsorger achten? Zu diesen Fragen habe ich Michael Hillenkamp, unseren Sprecher der katholischen Konferenz für TelefonSeelsorge und Offene Tür, befragt.

Im Fokus

12. September 2016

Wir müssen reden!

Männer, wir müssen reden: Schaut euch unser Video an und teilt es Link zu Facebook, um das Gespräch zu diesem wichtigen Thema am Laufen zu halten. Solltet ihr Hilfe benötigen, meldet euch bei der Telefonseelsorge.

"Momente" - Kunstausstellung

„Momente“ – ein Ausstellungsprojekt der TelefonSeelsorge in Deutschland anlässlich ihres 60 jährigen Bestehens. Sechs Künstlerinnen und Künstler reflektieren in ihren Arbeiten Momente in der Arbeit der TelefonSeelsorge: das Überbrücken der Distanz zwischen zwei einander Fremden, das Begleiten auf einem Stück des Lebensweges, das bedeutungsvolle Schweigen zwischen den Worten, das nach Resonanz suchende Wort. Zu jedem Kunstwerk gibt es einen begleitenden Text, der von bekannten geistlichen Autorinnen und Autoren erstellt wurde.